Drassburg Wappen

Spatenstich Generationenhaus

spatenstichDen Startschuss für den Bau des neuen Generationenzentrums und Musikerheims in Draßburg, Bezirk Mattersburg gaben SP-Landesrätin Verena Dunst und Bürgermeister Christian Illedits. Im Innenhof der "Alten Post", die derzeit schon ein Kaffeehaus, die Postpartnerstelle und den Naturpark­laden beherbergt, wird ein offenes Haus für alle Bürger geschaffen.

 

Das Erdgeschoß soll als Generationenhaus – mit einem großen Sitzungssaal, einer Küchenzeile und Sanitäreinrichtungen – dienen und ein entspanntes Miteinander ermöglichen. Im Obergeschoss entstehen Proberäume für den Musikverein Draßburg. Alle Vereine können das Haus für Sitzungen und Veranstaltungen nutzen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 430.000 Euro, davon werden 100.000 Euro über die Dorferneuerung gefördert.

"Die Revitalisierung der Alten Post und das Generationenzentrum sind nicht die ersten Projekte in Draßburg, die wir aus Mitteln der Dorferneuerung fördern. Aber sie zeigen besonders schön, dass Dorferneuerung eine umfassende Strategie für den ländlichen Raum ist", erklärte Dunst. Und Parteikollege Illedits ergänzte: "Wir schaffen damit ein Kommunikationszentrum für alle Draßburger mitten in der Ortschaft." Darüber hinaus sollen verstärkt auch Aktivitäten des Naturparks Rosalia Kogelberg, etwa Vorführungen für Schulen, in den Räumlichkeiten abgehalten werden.