Drassburg Wappen

Allerheiligen

Draßburg | Allerheiligen | Kranzniederlegung bei Kriegerdenkmal

 

Am 1. November fand vor dem Kriegerdenkmal in Draßburg eine Kranzniederlegung statt.

Die obligatorische Ansprache zum Erhalt des Friedens und zur Verhinderung von Kriegen durch Bürgermeister Christoph Haider sowie die musikalische Begleitung durch den Musikverein Draßburg fielen heuer wegen Corona-Sicherheitsmaßnahmen aus. Ebenso wurden die Gebete für alle Gefallenen und Ermordeten der Kriege durch Pfarrer Johann Karall in stark gekürzter Form abgehalten.

Trotz der angespannten Situation wurde ein Kranz niedergelegt und eine Trauerminute zu Ehren aller Kriegsopfer abgehalten.

Auf die Sicherheit und speziell auf die Abstandsregel wurde peinlichst genau geachtet.

„Leider mussten wir diese Gedenkveranstaltung in kleinem Rahmen, quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchführen“, berichtet Bürgermeister Haider etwas nachdenklich.

 

Foto Allerheiligen

Foto: Pfarrer Johann Karall, Kapellmeister Andreas Bandat jun. und Bürgermeister Christoph Haider mit dem Vizebürgermeister Andreas Bandat sen. und den Gemeindevorständen neben dem Kriegerdenkmal