Drassburg Wappen

Junges Wohnen in Draßburg: Erste Mieter können noch heuer einziehen

Foto Gleichenfeier Large

Gleichenfeier für 6 Starterwohnungen am ,Alten Sportplatz‘ am 13.05.2015

Leistbares Wohnen steht für die SPÖ im Mittelpunkt. Vor allem die Initiative von Landeshauptmann Hans Niessl zur Schaffung von Starterwohnungen für Jugendliche wird in immer mehr Gemeinden umgesetzt. Im Bezirk Mattersburg gibt es bereits in Neudörfl und Baumgarten diese Starterwohnungen. In Draßburg und Pöttelsdorf sind weitere Wohneinheiten gerade im Bau. „Im Bezirk Mattersburg haben wir ein ambitioniertes Ziel: Wir wollen Starterwohnungen in möglichst allen Gemeinden unserer Region schaffen. Damit helfen wir jungen BurgenländerInnen beim Start in ein selbstbestimmtes Leben“, so SPÖ-Bezirksvorsitzender Klubobmann Christian Illedits im Rahmen der Gleichenfeier für die Starterwohnungen in Draßburg. Gefördert wird der Bau der Starterwohnungen über die burgenländische Wohnbauförderung, in allen vier Gemeinden des Bezirks (Neudörfl, Baumgarten, Draßburg und Pöttelsdorf) ist die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft Bauträger. In Draßburg können bereits Ende des Jahres sechs Starterwohnungen, die am ,Alten Sportplatz‘ errichtet werden, von den neuen Mietern bezogen werden.

Die Starterwohnungen in Draßburg sind rund 58 Quadratmeter groß, einschließlich aller Sanitäreinrichtungen und voll ausgestatteter Küchenzeile inklusive Geräte. Außerdem verfügen die Wohnungen über einen 10 Quadratmeter großen Balkon und zwei Autoabstellplätze pro Wohnung. Bei Einzug müssen die Jugendlichen eine „Kaution“ von rund 3700 Euro leisten – die monatliche Miete liegt bei rund 430 Euro. Geplant wurde das Projekt vom Architekturbüro Taschner-Kinger ZT, die ausführende Baufirma ist Teerag-Asdag, Bauträger die OSG.

Zusätzlich ist in Draßburg ein weiteres Wohnhaus auf dem Areal des alten Sportplatzes geplant. Eine Wohnhausanlage mit Klein- als auch Familienwohnungen – von 63m² bis zu 105m² - sollen hier entstehen. Rund 8 Jahre ist Burgenlands größter Wohnbauträger, die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG), in der Gemeinde Drassburg tätig. 37 Wohnungen, 3 Reihenhäuser sowie das Altenwohn- und Pflegeheim für den Arbeiter-Samariter-Bund als Betreiber wurden errichtet. Auch das neue Sportzentrum, das in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem ASV Drassburg entstanden ist, ist ein OSG-Projekt.

Zusatzinfos: Wohnbauförderung im Bezirk Mattersburg

Im Burgenland werde das Motto ,leistbar Wohnen‘ gelebt. „Wir setzen die Wohnbaugelder sehr gezielt ein und haben damit über Jahre hinweg leistbaren Wohnraum für alle Generationen geschaffen. 2014 wurden im Bezirk Mattersburg in Summe 434 Förderanträge im Ausmaß von 13,73 Millionen Euro bewilligt – für insgesamt 61 Neubauten, rund 30 Sanierungsmaßnahmen, 27 Althausankäufe und für 177 Wohnungseinheiten. Ebenso wurden 128 Zuschüsse für Alarmanlagen und Sicherheitstüren genehmigt. Zusätzlich wurden 2014 in Summe 55 Wohnbeihilfen in der Höhe von 75.294,32 Euro im Bezirk ausbezahlt. „Damit stützen wir zusätzlich einkommensschwache Familien“, so Illedits. Burgenlandweit stehen 2015 Mittel in der Höhe von über 120 Millionen Euro über die Wohnbauförderung zur Verfügung.