Drassburg Wappen

2. Auditworkshop familienfreundliche Gemeinde

CIMG2914

In Draßburg fand am Samstag, 18.01.2014 der 2. Workshop für den Audit familien- und kinderfreundliche Gemeinde statt. 
 
Der Audit familienfreundliche Gemeinde schafft eine solide Basis, um in der Gemeinde die Bürger und Bürgerinnen aller Generationen in den Blick zu bekommen, um sie einzubinden und eine gezielte strategische Ausrichtung für die Zukunft zu haben. Es unterstützt die Gemeinde dabei, die Familien- und Kinderfreundlichkeit bedarfsgerecht weiterzuentwickeln und öffentlichkeitswirksam zu machen. Die Einbindung aller Generationen über Vereine, Organisationen und Interessensgemeinschaften ist dabei ein wesentlicher Baustein. Nach dem ersten Workshop im Oktober des letzten Jahres wo der IST-Zustand der Angebote der Gemeinde Draßburg erhoben wurde, ging es nun im 2. Workshop darum, NEUE Ideen und Projekte zu finden, aus welchen dann drei Maßnahmen hergenommen werden, die der Gemeinderat mit Budget versorgen und deren Umsetzung beschließen soll. Vertreter der Gemeinde, der politischen Parteien, Kinderfreunde, Pfarrgemeinderat, Tennisverein, Kindergarten, SPÖ Frauen und Pensionistenverband arbeiten beim Workshop intensiv um zahlreiche Vorschläge aus den Lebensphasen von Schwangerschaft bis ins hohe Alter zu erarbeiten.
"Der Arbeitskreis hat tolle Ideen und Vorschläge eingebracht. Jeder interessierte Draßburger und jede Draßburgerin können nun noch bis Mitte März weitere Ideen bei der Gemeinde einbringen. Dann wird der Gemeinderat über drei Maßnahmen aus dem Fundus an Vorschlägen beraten und diese dann beschließen und in weiterer Folge an der Umsetzung arbeiten", so Bürgermeister Rudolf Ivancsits. Für die Fertigstellung der Projekte hat die Gemeinde drei Jahre Zeit und würde bei einem positiven Abschluss das Prädikat "familienfreundliche Gemeinde" vom österr. Gemeindebund verliehen bekommen.
 
Bild: Die Teilnehmer des 2. Auditworkshops familienfreundliche Gemeinde im Generationenzentrum Alte Post